Strom wechseln, wie funktioniert das? (3 einfache Schritte)

Du willst deinen Stromanbieter wechseln bist dir aber unsicher wie das funktioniert und ob es zu Problemen kommen kann, dann bist du hier genau richtig.

Es sind immer noch zu viele Menschen die zu viel Geld für ihren Strom bezahlen. Das Problem lässt sich einfach lösen, du schnappst dir einfach ein Vergleichsportal wie CHECK24* vergleichst deine aktuellen Stromkosten und schaust nach einem günstigeren Anbieter.

Ich bin mir relativ sicher, dass du ziemlich schnell ein besseres Angebot finden wirst. Wenn du noch den Stromanbieter gewechselt hast, dann wirst du mit ziemlicher Sicherheit einen günstigeren Anbieter finden.

Jetzt aber zurück zum Thema, wie funktioniert das mit dem Strom wechseln?

Schritt 1: Vergleichen

Egal ob du normalen Strom oder Ökostrom beziehen willst, du wirst deinen aktuellen Stromanbieter vergleichen müssen. Das kannst du entweder per Hand erledigen, oder du besuchst ein Vergleichsportal. Die besten Vergleichsportale für Strom gibt es in dem verlinkten Artikel, bevor du los legst, solltest du diesen Artikel fertig lesen.

Um wirklich vergleichen zu können solltest du einige Dinge wissen bzw. parat haben:

  • Postleitzahl
  • Starttermin bzw. Laufzeitende des aktuellen Anbieters
  • Stromzählernummer
  • Name des aktuellen Anbieters
  • Kundennummer des aktuellen Anbieters
  • Möglichst aktuellen Zählerstand

Bei besonderen Wünschen kannst du die Vergleichsrechner der Portale entsprechend einstellen. Es lohnt sich allgemein einen Blick in die Voreinstellungen der Stromrechner zu werfen.

Strompakete, Vorauskasse, Kautionszahlungen und besonders lange Laufzeiten solltest du möglichst meiden, das gibt nur böse Überraschungen.

Schritt 2: Anbieter auswählen

Vergleichsportale bieten einen sehr guten Überblick über aktuelle Angebote der Stromanbieter und haben oft sogar noch bessere Konditionen verhandelt, die sie ihren Kunden zur Verfügung stellen, wenn sie über das Portal wechseln, dazu aber gleich noch mehr.

Du solltest bei der Liste der Anbieter, die dir gezeigt wird auf Werbung achten. Oft finden sich auf dem ersten oder sogar den ersten Plätzen gekaufte Anzeigen. Die wirklich günstigen Anbieter findest, die ein Stück weiter unten. Keine Sorge die Werbetarife sind leicht zu erkennen, denn sie müssen gekennzeichnet werden.

Jetzt kannst du dir ganz in Ruhe die verschiedenen Anbieter und ihre Konditionen anschauen.

Schritt 3: Wechsel beauftragen

Hast du den passenden Tarif für dich gefunden? Dann kannst du den Wechsel einfach über das Vergleichsportal auslösen.

Du gibst einfach deine Daten in das Wechselformular ein und der neue Stromanbieter kümmert sich um alles.

Nach spätestens ein paar Wochen bekommst du die Bestätigung vom neuen Anbieter mit dem Datum, das dir mitteilt, wann die Versorgung beginnt.

Je nachdem wie lange vielleicht bestehende Laufzeiten bei deinem alten Anbieter sind, bekommst du zum Ende der Laufzeit eine Abschlussrechnung. Eine Kündigungsbestätigung sollte dich relativ schnell erreichen und damit ist der Wechsel perfekt.

Vergleichsportale fungieren als Makler

Ich weiß, dass es viele Menschen gibt die Vorbehalte gegenüber Vergleichsportalen haben. Deswegen will ich dir kurz die Rolle des Portals beim Wechsel erklären, es gibt nämlich keinen Grund misstrauisch zu sein.

Das Vergleichsportal ist sozusagen der Makler und da es dir ermöglicht kostenlos einen Tarifvergleich durchzuführen bekommt es eine Provision, wenn du den Wechsel über das Portal auslöst. Das ändert an deinem Angebot aber nichts und bedeutet auch keine Mehrkosten.

Du könntest es natürlich auch so machen, dass du dir den gewählten Anbieter notierst und direkt über diese Webseite des Stromanbieters wechselst. Es würde aber keinen Unterschied machen, denn der Prozess ist derselbe.

Es kann sogar vorkommen, dass ein Angebot auf einem Vergleichsportal besser ist, als die direkten Angebote eines Stromanbieters. Das kommt daher, dass die Vergleichsportale oft besondere Konditionen für ihre Kunden aushandeln und die bekommt man natürlich nur, wenn man über das Portal wechselt. Das wollte ich zumindest kurz erwähnt haben.

Auf einen aktuellen Zählerstand achten

Um sicherzugehen, dass alles reibungslos funktioniert ist es sinnvoll, dafür zu sorgen, dass die Vertragspartner einen aktuellen Zählerstand haben.

Sollte der Kündigungstermin durch eine Laufzeit um mehr als nur ein paar Wochen in der Zukunft liegen, ist es eine gute Idee dem neuen Anbieter kurz vor Beginn der Versorgung einen aktuellen Zählerstand mitzuteilen.

Fazit

Den Stromanbieter zu wechseln ist wirklich einfach. Es sind nur wenige einfache Schritte und ein kleines bisschen Vorbereitung nötig, um mit einem neuen Anbieter einiges an Geld zu sparen.

Wenn du einen Vertrag mit Mindestlaufzeit hast, kann es etwas länger dauern, bis du in den Genuss des günstigen Stroms kommst, aber jede Laufzeit ist irgendwann vorbei.


[eafl id=”1295″ name=”Check24 Textlink” text=”schnell ein besseres Angebot finden”][eafl id=”1295″ name=”Check24 Textlink” text=”schnell ein besseres Angebot”][eafl id=”1295″ name=”Check24 Textlink” text=”besseres Angebot finden wirst”][eafl id=”1295″ name=”Check24 Textlink” text=”xxx”][eafl id=”1295″ name=”Check24 Textlink” text=”ert das mit dem Strom wechseln”]